Waschsauger Vergleich

Waschsauger – Was ist das?Waschsauger Teppichreiniger HYDRO 7500 (3)

War es vor über 100 Jahren noch purer Luxus, über elektronische Geräte speziell Großelektronikgeräte zu verfügen, ist es heutzutage fast eine Selbstverständlichkeit, Besitzer einer Spülmaschine oder eines Staubsaugers zu sein. Mittlerweile besticht die Produktpalette im Bereich von Sauggeräten nicht mehr nur durch die herkömmlichen Modelle. Auch Nass- und Waschsauger werden immer beliebter und erhalten Einzug in unsere Haushalte. Im Gegensatz zu einem Staubsauger, der den Schmutz mithilfe von Unterdruck über die Ansaugöffnung in den Beutel einzieht und nicht für die Behandlung von feuchten Flächen geeignet ist, spielen Nässe und Feuchte für Waschsauger eine erhebliche Rolle, da nasser Schmutz, wie Schneematsch oder beispielsweise austretende Feuchtigkeit aus einem defekten Müllsack hier keine Probleme mehr darstellen.

Ebenso ist es durchaus erwünscht, Faseroberflächen tiefgreifend zu reinigen. Somit ist ersichtlich, dass diese Saugerart, die vom Aufbau her den herkömmlichen Geräten ähnelt, sowohl für den privaten als auch für den industriellen Bereich eine qualitativ hochwertige Sauberkeit gewährleisten kann.

  • Energieeffizienzklasse
  • Leistung
  • Lautstärke
  • Aktionsradius
  • Beutellos
  • Kabeleinzug
  • Teleskoprohr
  • Frischwasserbehälter
  • Schmutzwasserbehälter

Funktionsweise eines Waschsaugers

Neben der Wahl des richtigen Modells, steht der Käufer vor der Wahl, über welche Funktionsweise das Gerät verfügen soll. Zum einen sind Waschsauger auf dem Markt vorhanden, die lediglich über eine Einsaugfunktion verfügen, zum anderen gibt es Modelle, mit denen die Ausblasung möglich ist. Somit lassen sich bei Wahl der zweiten Version unterschiedlichste Gebiete reinigen.

Funktionsweise des Saugens

Die Funktionsweise eines Waschsaugers, der lediglich über eine Saugfunktion verfügt, ermöglicht dem Besitzer das Aufsaugen trockener und nasser Schmutzpartikel. Wer kennt es nicht: Es findet ein Fest oder ein Kindergeburtstag im eigenen Zuhause statt und in einem unaufmerksamen Moment stößt Thomas Pet and Family Aqua+ Staub- und Waschsauger (3)jemand gegen ein Glas oder eine volle Vase. Mithilfe eines Waschsaugers kann nasser Schmutz und Feuchtigkeit direkt von Teppichboden, Fliesen oder anderen Belägen aufgesaugt werden. Dies ist besonders sinnvoll bei Haushalten mit Teppichböden – denn ist dieser mit Wasser beschmutzt worden, ist an handelsübliche Staubsauger oder den bekannten Wischmopp nicht mehr zu denken.

Das Aufsaugen von Nässe erfolgt mithilfe eines im Gerät aufgebauten Unterdrucks durch Motor und dem dazugehörigen Gebläse. Je nach Modell und Hersteller kann die Verbauung im Sauger unterschiedlich sein: Es ist einerseits möglich, dass der eingebaute Wasserbehälter gleichzeitig als Filter fungiert, andererseits ist die Verbauung eines Separators denkbar, der wie eine Zentrifuge agiert, die Wasser und Schmutz voneinander trennt. Hier ist es also möglich, dass auch trockene Materialien ohne Probleme eingesaugt werden können.

Wie in handelsüblichen Staubsaugern gibt es auch Waschsaugermodelle, die über ein Staubbeutelsystem verfügen. Darüber hinaus existieren Modelle ohne den zuvor vorgestellten Separator. In diesem Fall ist ein Bindesystem verbaut, dass die Schmutzpartikel im Wasser bindet. Eine weitere Unterscheidung ist dann in der Saugkraft der jeweiligen Geräte zu erkennen.

Funktionsweise des Blasens

Verfügt ein Waschsauger über eine Blasfunktion, ist neben dem Einsaugen trockenen Schmutzes und der Behandlung nasser Flächen, auch die feuchte Reinigung durch eine integrierte Sprühfunktion möglich. Modelle dieser Art verfügen über ein erweitertes Beutelsystem, da neben einem Auffangbehälter für das Schmutzwasser, auch eine Kammer benötigt wird, in der sich das frische, saubere Wasser befindet. Eine Unterscheidung je nach Modell zeigt zudem, dass der Sprühkopf in unterschiedlichen Druckstufen eingestellt werden kann, um diese an die Menge des zu reinigenden Mittels bzw. der Verschmutzung der zu behandelnden Fläche anzupassen. Die Bauweise sieht vor, dass Reinigungs- und Schmutzwasser aufgrund der unterschiedlichen Funktionen aus bzw. in den jeweiligen Tank geleitet wird.

Eine weitere Funktion ist die hygienische Reinigung von Textilien aller Art, wie Teppichböden, Matratzen, Autositzen oder Sofapolstern. Hier wird ein Mittel in die Fasern integriert, die durch auftretenden Druck tief in das Gewebe eindringen kann. Hier werden die Schmutzpartikel schließlich an das Mittel gebunden. Im Anschluss erfolgt das Absaugen der Flüssigkeit und des darin integrierten, gelösten Schmutzes. Hierbei ist nicht nur der reine Schmutz zu nennen. Auch Gerüche, die durch Tiere oder Rauch in die Fasern und Textilien eindringen können, werden so entfernt. Weiter ist die Lösung von Fetten zu nennen, die durch Nutzung in die Fasern eingebracht werden.

Besonders vorteilig ist die Entfernung der Schmutzpartikel für Allergiker oder Kleinkinder, die über eine Unverträglichkeit gegen Hausstaub, Pollen oder Tierhaare verfügen.

Eine Unterscheidung der Geräte erfolgt nach privater und gewerblicher Nutzung, da für den gewerblichen Gebrauch weitaus größere Waschautomaten mit höherem Fassungsvermögen benötigt werden.

2-Komponenten-Modelle

Zuletzt sind in diesem Zusammenhang 2-Komponenten-Modelle zu benennen. Sobald die schmutzigen Textilien oder Faserbereiche mit Wasser und Reinigungsmittel gewaschen wurden, befindet sich überschüssige Feuchtigkeit in den Flächen, dessen Wasserreste eine Benutzung für einige Zeit nicht möglich machen. Je nach Kraft des Waschsaugers ist es möglich, diese überschüssige Nässe aus den Fasern und Textilien zu entfernen. Durch das Abtragen der Wasserrest durch die Absaugung der Flächen, wird die Trocknung der Bereiche um ein Vielfaches beschleunigt, obwohl der Bereich erst kurze Zeit vorher von tiefsitzendem Schmutz befreit wurde.

Die Blasfunktion ermöglicht es zudem Flächen im Außenbereich zu säubern. Ob die Fliesen im Eingangsbereich oder die Fugen der Terrasse gereinigt werden müssen – für einen 2-Komponenten-Waschsauger ist dies kein Problem. Auch für Familien, die über einen eigenen Wellnessbereich mit Pool oder ähnlichem verfügen, ist Hygiene gewährleistet.

Den passenden Waschsauger finden

Vor dem Kauf sollte geklärt sein, für welchen Aufgabenbereich ein solches Gerät angeschafft werden soll. Handelt es sich hauptsächlich um die Unterstützung im Haushalt, in dem kleinere Missgeschicke, wie die umgefallene Vase oder verschüttete Getränke passieren oder hin und wieder Polster und Textilfasern gereinigt werden sollen, dann ist es denkbar, ein Gerät auszuwählen, dass über einen vergleichsweise kleinen Tank von 300 bis 500 Milliliter verfügt.

Anders sollte die Wahl ausfallen, wenn zusätzlich zu den genannten Vorhaben, auch Teppiche gereinigt werden sollen. Hier kommt man mit einem Fassungsvermögen im dreistelligen Milliliter-Bereich nicht mehr aus. Im Handel finden sich Modelle, die ein Fassungsvermögen von bis zu 6 Litern ermöglichen – diese sind für den normalen Gebrauch vollkommen ausreichend.

Wenn größere Flächen behandelt werden sollen, ohne den Behälter währenddessen leeren zu müssen, bieten sich Geräte von bis zu 30 Litern Fassungsvermögen an. Diese sogenannten Kesselsauger unterscheiden sich äußerlich von den kleineren Geräten, da ein Kessel benötigt wird, um die entsprechende Menge an Flüssigkeit aufnehmen zu können. Dieser ist mit Rollen ausgestattet, um dem Nutzer Bewegungsfreiheit trotz des hohen Gewichtes zu ermöglichen. Die Saug- und Düsenvorrichtung der Kesselsauger ähneln wieder den zuvor genannten Modellen.

Alles was an über 30 Liter Fassungsvermögen benötigt wird, ist nach Meinung der Hersteller zum gewerblichen Gebrauch zu zählen.

Welche Funktionen sollte der Waschsauger erfüllen?

Im Zuge der Suche nach einem geeigneten Sauggerät, ist neben das soeben beschriebene Fassungsvermögen, über das das Gerät je nach Anforderung verfügen sollte, auch der Funktionsumfang des jeweiligen Modells zu berücksichtigen. Eine Unterteilung der entsprechenden Anwendungsgebiete erfolgt ähnlich der Struktur des Abschnittes bezüglich des Fassungsvermögens:

Filter

Für Käufer, die lediglich kleinere Säuberungsarbeiten, also die Pflege kleinere Verschmutzungen unterschiedlicher Natur, durchführen möchten, ist ein klassisches Gerät der niedrigsten Preisklasse richtig. Hier ist jedoch darauf zu achten, dass vor dem Kauf die Filterkartusche begutachtet wird. Während des Aufsaugens sollte ein nahtloser Übergang den Einzug zwischen nassen und trockenen Schmutzpartikeln erlauben. Es ist darauf hinzuweisen, dass bei Anstrebens einer langfristigen Nutzung bei gleichbleibend hoher Saugqualität, ein Modell mit bzw. der Kauf von auswaschbaren Filterkartuschen erstanden werden sollte. So wird Geld gespart.

Abschaltautomatik

Eine weitere Funktionalität, die dem Besitzer die Nutzung erleichtert, ist die integrierte Funktion einer Abschaltautomatik. Es gibt Situationen, in denen der Tank bereits so voller Flüssigkeit ist, dass er droht über zu laufen. Sollte also der Schmutzwasserbehälter voll sein, schaltet sich das Gerät ab und der Tank kann ohne überschwappendes Wasser entnommen werden.

Aufbau

Neben den Funktionen, über die ein Waschsauger verfügen kann, ist auch die Gestaltung und der Aufbau des Gerätes zu nennen. Besonders bei von Flüssigkeit gefüllten Geräten ist es wichtig, dass der Sauger über einen gewissen Stand verfügt und sicher und wendig bewegt werden kann. Sind die Räder zu nah beieinander angebracht, neigt das Gerät zum Umkippen. Es ist somit darauf zu achten, dass ein ausreichender Abstand zwischen den Rädern besteht und diese in jede Position zu bewegen sind, ohne das eine Beeinträchtigung stattfindet. Nur so ist es möglich, dass Kurven oder kleinere Hürden unfallfrei ohne Umkippen gemeistert werden können.

Leistung

Der wohl wichtigste Punkt, der für oder gegen ein Gerät spricht, ist die Leistung über die ein Waschsauger verfügen muss, um eine qualitativ hochwertige Reinigung und absolute Sauberkeit zu gewährleisten. Für den Gebrauch im privaten Bereich ist es üblich, Geräte zwischen 1000 und 2000 Watt auszuwählen.
Doch nicht nur die Watt-Leistung eines Saugers spielt bei der Reinigung eine erhebliche Rolle, auch der Motor sollte über eine entsprechende Leistung verfügen, da diese darüber entscheidet, wie viel Saugkraft letztendlich auf die zu reinigende Fläche übertragen wird.

Sprühdruck

Neben der Leistung ist ein weiteres Kriterium, dass beim Kauf eines Waschsaugers zu beachten ist, der Sprühdruck. Dieser beschreibt die Kraft, mit der das Reinigungswasser auf die zu reinigende Fläche aufgetragen wird. Ist dieser zu niedrig, besteht die Gefahr, dass das Wasser nicht tief genug in die Fasern eindringen kann und eine entsprechende Reinigung der Fläche nur bedingt möglich ist. Dies ist hauptsächlich dann zu beachten, wenn Polster- und Teppichbereiche gereinigt werden sollen. Bei der Reinigung von Hardbodenflächen wie PVC, Laminat, Fliesen und anderen spielt dies in Hinblick auf die Tiefe eine geringere Rolle. Als optimaler Richtwert wird eine Barzahl von ein oder zwei angegeben. Es ist aber möglich Geräte zu erstehen, die über diesem Wert (bei 4 bar) liegen.

Anwendungsradius

Ähnlich wie bei der Nutzung eines Staubsaugers, ist auch bei Waschsaugern die Bewegungsfreiheit von Bedeutung. Besonders bei großen, aber auch schwer erreichbaren Flächen, ist ein hoher Anwendungsradius von Vorteil. Vor allem in großen Haushalten ist es lästig, bei jedem Raumwechsel das Gerät von einer Steckdose zur nächsten umzustecken. So wird der Nutzer entlastet und die Arbeit kann schneller erfolgen.

Der größere Anwendungsradius entsteht zum einen durch eine entsprechende Kabellänge, zum anderen durch einen langen Saugschlauch.
Waschsauger im höheren Preissegment verfügen in der Regel über einen Aktionsradius von 10 bis 12 Metern. Günstigere Geräte liegen hier bei einem Radius von 4 bis 5 Metern.

Zubehör für Waschsauger

Wie bei verschiedensten elektronischen und Geräten anderer Bereiche ist es möglich, das ursprüngliche Gerät um Zubehör zu erweitern. Einige dieser Zubehörteile sollen im Folgenden vorgestellt werden:

Waschdüse für Polster

Mithilfe der Waschdüse für Polster ist es möglich, eine fasertiefe Entfernung von Schmutzpartikeln von Autositzen oder Polstermöbeln wie Sessel, Kissen, der Couch oder dem Sofa durchzuführen. Die Düse wird handgeführt, wodurch die Möglichkeit besteht, schwer erreichbare Ecken von Schmutz zu befreien und einen höheren Druck ausüben zu können, um tiefer in das Gewebe einzudringen.
Die Arbeitsbreite einer Düse liegt hier bei circa 110 mm

Waschdüse für Parkett

Neben der Waschdüse für Polster ist auch die Nutzung einer speziellen Düse für Pakettflächen denkbar. Die Düse verfügt zudem über die Möglichkeit, spezielle Microfasertücher zu integrieren, um eine schonende Reinigung der Flächen zu gewährleisten.

Verlängerung für den Saugschlauch

Es kann der Fall sein, dass die Länge des Saugschlauches für die Arbeiten, die mithilfe des Waschsaugers durchgeführt werden sollen, nicht ausreicht. Sollte dies der Fall sein, ist es möglich, einen Schlauch am Gerät anzubringen, der Arbeiten bis zu 3,5 Meter Entfernung zum eigentlichen Sauger ermöglicht. Es wird nicht nur der Radius erhöht, in dem die Tätigkeit durchgeführt werden soll, auch die Bewegungsfreiheit verbessert sich.
Besonders bei der Reinigung von Teppichen, der Terrasse oder im Innenraum des Fahrzeugs, erweist sich die Schlauchverlängerung als praktisch.

Spezielle Reinigungsmittel

Je nachdem, welche Fläche mit dem Waschsauger gereinigt werden soll, ist es möglich, ein speziell für diesen Bereich entwickeltes Mittel anzuwenden. Als Beispiel sind individuelle Teppichreinigungsmittel zu nennen, die einer Neuverschmutzung vorbeugen und eine besondere und hohe Reinigungskraft versprechen.
Aufgrund doppelter Konzentration wird die Reichweite, mit der die Säuberung anvisiert wird, erhöht.

In diesem Zusammenhang ist als weiteres Substrat die Nutzung spezieller Autoshampoos möglich. Diese sind nicht nur für die Anwendung im Innern des Autos oder Wohnwagens, sondern auch aufgrund seiner alkalischen Inhaltsstoffe für die Säuberung von Lack- und Kunststoffflächen geeignet.

Preis- Leistung

Der Waschsauger Vergleich hat ergeben, dass Sauger in den unterschiedlichsten Preiskategorien zu erstehen sind. Eine Unterteilung erfolgt hier in die folgenden vier Gruppierung:

1. Kategorie: Bis zu 70 EUR
2. Kategorie: 100 EUR bis 200 EUR
3. Kategorie: 200 EUR bis 350 EUR
4. Kategorie: Über 350 EUR

Doch was kann der Käufer in der jeweiligen Preisklasse erwarten? Dies soll im Folgenden beschrieben werden:

Auch beim Erwerb in der niedrigsten Preisklasse ist es möglich, gute Geräte zu erhalten, die eine solide Leistung erbringen. Diese liegt in der Regel zwischen 1.000 und 1.500 Watt, was für die Reinigung im privaten Haushalt ausreicht. Negativ ist das Gesamtgewicht zu nennen. Geräte in diesem Preissegment liegen bei einem Gesamtgewicht zwischen 9 und 12 Kilo im leeren Zustand. Hinzuzuzählen ist die Füllung durch Frischwasser, die von dem Füllvolumen der einzelnen Geräte abhängig ist. Darunter leidet die Mobilität – im gefüllten Zustand erhöht sich die Gefahr des Umkippens. Weiter ist der im Vergleich zu höherpreisigen Geräten geringe Radius des Nutzumfangs zu nennen.
Ebenso sind die kostengünstigen Waschsauger im Funktionsumfang dahingehend eingeschränkt, dass eine vollständige und intensive Reinigung nur auf Hartböden und somit nicht für Teppiche und vergleichbare Flächen gewährleistet werden kann.

Die preisliche “Mittelklasse” zeigt, dass die Leistung insgesamt höher ist, als in der zuvor beschriebenen Preiskategorie. In der Regel kann hier mit einer Wattzahl ab 1.000 bis 2.000 Watt gerechnet werden. Positiv zu nennen ist die Eignung diverser Flächen. Sowohl die Nutzung auf Hartböden wie Laminat, PVC und vergleichbaren Böden als auch auf textilen Flächen ist möglich. Auch die Behältergefäße liegen in einem höheren Volumenbereich von bis zu 20 Litern. Dies stellt für den Besitzer einen größeren Arbeits- und Nutzungskomfort dar. Größere Bereiche können so ohne ständige Ausleerung des Auffangbehälters bewerkstelligt werden. Negativ zu sehen ist weiterhin der begrenzte Radius, über den die Waschsauger des mittleren Preissegments verfügen: Der Aktionsradius begrenzt sich weiter auf maximal 10 Meter.

Die Preiskategorie von 200 EUR bis 350 EUR erweitert den Vorzugsbereich der Geräte um folgende Aspekte: Zunächst ist der erweiterte Lieferumfang zu nennen, der weit über den durchschnittlichen Standard hinausgeht und somit zusätzlichen Komfort für den Nutzer bietet. Hervorzuheben sind in diesem Zusammenhang beispielsweise auswechselbare Düsen für unterschiedliche Untergründe und Nutzungsbereiche. Hierdurch begrenzt sich der Anwendungsbereich nicht nur auf die häusliche Umgebung, sondern beinhaltet ebenso die Säuberung von Außenbereich und dem Automobil. Durch aufsteckbare Polsterdüsen können Innenbereiche von Fahrzeugen schonend, intensiv und qualitativ hochwertig bearbeitet werden. Auch die Säuberung von Kunststoffen ist hier einzuordnen. Eine Erweiterung stellen sogenannte Fugendüsen dar, mit dessen Hilfe begehbare Flächen im Außenbereich gereinigt werden können. Eine Anwendung ist sowohl im Terrassenbereich als auch in der Einfahrt denkbar.

Die “Oberklasse” ist für Kunden oder Anwender geeignet, die nicht nur qualitativ hochwertige Waschsauger nutzen möchten, sondern auch visuell ansprechbare Geräte bedienen wollen, die keinen Wunsch offenlassen. Die Leistung der Geräte liegt bei mindestens 1.200 Watt; es sind jedoch auch Waschsauger erhältlich, die über der 2.000 Wattgrenze liegen.
Die Komfortabilität der höchsten Preisklasse ist nicht nur für kleinere Flächen, sondern ebenso für großflächige Räumlichkeiten das ideale Gerät, um zeitsparend, hocheffizient und ergebniswirksam zu agieren. Es besteht die Möglichkeit, Geräte mit herkömmlicher Saug- und Blasfunktion mithilfe einer Teleskopstange zu erstehen, darüber hinaus sind sogenannte “Scheuersaugmaschinen” zu erhalten, die den Reinigungsmechanismus im Gerätekorpus integriert vorweisen.
Besonders positiv ist in diesem Zusammenhang die Lautstärke der Geräte zu nennen, die deutlich niedriger ist.

Staubsaugerkönig